Methodenentwicklung


Transform arbeitet im Schwerpunkt mit der Kumi Methode, einer Methode, die speziell entwickelt wurde, um transformative Veränderungen in den verschiedensten (Konflikt)Kontexten zu begleiten.

Die Kumi Methode ist allerdings keine endgültige Methode, die auf allen Konfliktebenen und in allen Regionen gleichermaßen angewandt wird. Sie zeichnet sich durch eine hohe Flexibilität aus und befindet sich in einem fortlaufenden Prozess der Weiterentwicklung. Die Methode besteht aus verschiedenen Instrumenten und Modulen, die von Konfliktanalyse, über Konfliktmediation bis hin zur effektiven und kollektiven Organisation reichen. Die einzelnen Module und Instrumente werden je nach Konflikt und Bedarf einzeln oder zusammen angewandt.  Das hilft besonders bei der Anpassung der Methode und ihrer Module an spezifische Konflikte und Konfliktkontexte. Konfliktkontexte können z.B.  auf lokaler oder nationaler Ebene sein oder auch auf der Ebene der Organisation. Wir sind daher beständig interessiert an neuen Modulen und Instrumenten, wie etwa aus der Kommunikationspsychologie oder aus dem Bereich Forumtheater.

Unsere aktuellen Arbeitsbereiche:

  • Entwicklung eines Handbuches für Kumi-Trainer und Kumi-Organiser
  • Schaffung einer sogenannten Kumi-Akademie
  • Kumi-Netzwerkentwicklung in und außerhalb Europa

Unsere Projekte:

  •  Building a European network of facilitators (Grundtvig Livelong Learning Programme)