News


Konfliktbearbeitung

In einem tiefen, langanhaltenden Konflikt ist es wichtig, dass die Konfliktgruppen die Wurzeln des Konflikts erkennen und diese an die Oberfläche bringen. Langanhaltende Konflikte befinden sich in einer Spirale, wo kaum noch jemand benennen kann, was der tiefsitzende Grund des eskalierenden Konfliktes ist. Dies zu erkennen ist ein erster Schritt für moralisches Wachstum und sozialem Wandel. Sich in eine tiefe Konfliktanalyse zu begeben, beinhaltet auch die Möglichkeit zum Selbststudium – wie und warum bin ich in diesem Konflikt verhaftet und was trage ich dazu bei. Dies schließlich ermöglicht die Gestaltung von neuen Verhaltensweisen, Strategien und Umsetzung der Änderung.

Wenn ein Konflikt mit neuen Augen gesehen wird, wird die gemeinsame Wahrnehmung darüber geändert – von einer zerstörerischen Belastung hin zu einer kreativen Möglichkeit. Anders und neu über einen Konflikt nachzudenken ist eine Voraussetzung für gemeinsames und kreatives Handeln. Daher ist eine gründliche Analyse des Konflikts erforderlich, seine Ursachen, die Kultur und die Ideologie, die sie und die anderen Institutionen und sozialen Strukturen legitimieren.

Konflikte haben verschiedene strukturelle Ursachen, sind komplex und in vielerlei Hinsicht nicht sofort und adhoc zu bewältigen. Was aber eine nachhaltige Lösung von Konflikten massiv beeinflusst sind Misstrauen, Misskommunikation, kurzfristiges Denken und ein Unvermögen sich effektiv zu organisieren. Dadurch wird die Suche nach kreativen Lösungen und einer gemeinsamen Umsetzung stark behindert oder gar verhindert.